Die Ergebnisse des MINT-Herbstreports 2021

MINT News

Der Bedarf an Fachkräften im MINT-Bereich nimmt stark zu. Strukturelle Effekte durch Digitalisierung, Dekarbonisierung und Demografie werden den Bedarf in den kommenden Jahren noch einmal deutlich erhöhen, während durch die Pandemie ein Rückgang des MINT-Nachwuchses zu befürchten ist, so der aktuelle MINT-Herbstreport.

Der MINT-Report wird zweimal jährlich vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellt. Die Studie entsteht im Auftrag folgender Mitglieder des Nationalen MINT Forums: Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Arbeitgeberverband Gesamtmetall und MINT Zukunft schaffen.

Nähere Informationen zum Report finden Sie hier:

https://www.mint-regionen.de/netzwerkangebote/tipps-und-termine/detail/mint-herbstreport-2021.html
© Institut der Deutschen Wirtschaft ©MINT Regionen

Bayreuth #greatplace2brain

© Bundesagentur für Arbeit

Anteil ausländischer Beschäftigter an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in MINT-Berufen; Kreise und kreisfreie Städte; Stichtag: 31. März 2021

Diesen Beitrag teilen: