Alexander von Humboldt als Entdecker
Bildung
Bayreuth
16.10.2019
20 bis 21.30 Uhr
Alexander von Humboldt (1769-1859) ist wohl das Paradebeispiel des Weltreisenden Entdeckers. Aufgewachsen und geprägt durch die Zeit der Aufklärung steigt er zum Stern am Forscherhimmel auf, dessen Wirken bis in die heutige Zeit Menschen in Bann hält. Besonders eine fünfjährige Entdeckungsreise (1799-1804), die ihn von Spanien nach Amerika führt, legt den Grundstein für sein späteres Wirken und seinen Ruhm. Doch was „entdeckt" Humboldt da eigentlich?
In diesem Vortrag wird sich der Referent mit dieser Frage befassen. Was gibt es zu Beginn des 19. Jahrhunderts überhaupt noch zu entdecken? Wie weit ist das, was entdeckt wird, überhaupt unbekannt und nicht vielmehr unerfasst? Oder muss man im Sinne Edmundo O´Gormans nicht vielmehr von einer „Erfindung" sprechen?

Referent: Alexander Knirim
Gebühr: 6,50 Euro

Verbindliche Anmeldung bis 9. Oktober unter Telefon 0921 50703840.
RW21
Richard-Wagner-Straße 21
95444
Bayreuth

Volkshochschule
Richard-Wagner-Straße 21
95444
Bayreuth

Menü